+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: PKV ohne Eigenbeteiligung

  1. sepposeppo ist offline
    Unwissender
    Registriert seit
    May 2011
    Beiträge
    2

    PKV ohne Eigenbeteiligung

    Mir ist aufgefallen, dass man bei ziemlichen vielen privaten Krankenkassen auch bei normalen Sachen eine Eigenbeteiligung hat. Das nervt mich ziemlich! Kann mir jemand sagen, ob es nicht eine gibt, die ohne Eigenbeteiligung auskommt? Wäre euch echt dankbar!

  2. GudioGudio ist offline
    Unwissender
    Registriert seit
    May 2011
    Beiträge
    2
    Natürlich gibt es private Krankenkassen, die private Versicherungen anbieten, welche dann auch keine Eigenbeteiligung mehr erfordern. Allerdings muss das vertraglich geregelt sein. Leider ist das Versicherungssystem in Deutschland, gerade was die privaten Krankenkassen angeht, wenig durchschaubar, weshalb viele Versicherte Unterschriften setzen und sich gar nicht im Klaren sind, welche Leistungen sie jetzt überhaupt in Anspruch nehmen dürfen. Im Zweifel sollte man sich immer von einem Versicherungsberater beraten lassen. Wichtig ist vorallem, dass du dich gegen alles absicherst, was theoretisch oder wahrscheinlich passieren wird in Zukunft. Bist du dagegen nicht versichert, so ist der Betrag der Eigenbeteiligung natürlich höher. Wer vorher abwägt und sich gegen alle potenziellen Gefahren schützt, der ist auf der Sonnenseite des Lebens und profitiert von einer PKV ohne Eigenbeteiligung. Grundsätzlich gilt bei allen ansonsten der Basistarif und die zusätzlich erworbenen Versicherungsleistungen, die man möglichst detailgenau selbst angeben sollte.

  3. michi17michi17 ist offline
    Unwissender
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    1
    Natürlich gibt es auch PKV, die keine Eigenbeteiligungen fordern. Allerdings kann sich jeder ausrechnen, dass diese das Defizit über allgemein höhere Beiträge ausgleichen. Insofern muss jeder selbst wissen, ob er insgesamt etwas mehr zahlt und dafür mehr Sicherheit hat oder allgemein weniger zahlt und hofft, dass die Summe der Eigenbeteiligungen unter dem Strich geringer ist als die Zusatzkosten durch höhere Beiträge. In gewissem Sinne ist es eine Wette darauf, ob man viele Leistungen in Anspruch nehmen wird, oder nicht. Klingt vielleicht etwas makaber in diesem Zusammenhang, aber es hat gewisse Parallelen.

  4. mohikanermohikaner ist offline
    Unwissender
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1
    Hm, dein Versicherungsanspruch ist halt relativ gering, wenn du keine Eigenbeteiligung trägst. So zumindest die Regel. Ob das in deinem Fall genauso ist, kann dir wohl nur ein Versicherungsberater sagen, denn ich glaube kaum, dass du uns Infos aus deinen PKV-Verträgen geben wirst über das Internet. Falls du es doch tun würdest, bist du natürlich herzlich dazu eingeladen, dann können wir dir auch besser helfen ;-)

+ Auf Thema antworten

Forumregeln

Forumregeln
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.