+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Beitragsstabilität private Krankenversicherung

  1. PaulPaul ist offline
    Junior Member
    Registriert seit
    Oct 2010
    Beiträge
    2

    Beitragsstabilität private Krankenversicherung

    servus leute! hab ja in dem anderen thread schon geschrieben, dass ich ne private krankenversicherung in betracht ziehe. gibt einfach viel zu viele nachteile bei den gesetzlichen. aber meine schlimmste befürchtung ist, dass die privaten krankenkassen irgendwann die beiträge ins unermessliche erhöhen. wie hoch ist denn die beitragsstabilität bei den privaten? kenne mich leider nicht so aus, aber hier dürfte es doch den ein oder anderen spezi geben cheers, paul (+anhang)

  2. The_Undying_DarknessThe_Undying_Darkness ist offline
    Junior Member
    Registriert seit
    Oct 2010
    Beiträge
    9
    Hallo Paul! Zunächst einmal Willkommen hier im Forum.

    Wegen der Beitragsstabilität... das ist immer so eine Sache.. Legitimiert ist das Ganze, solange es früh genug angekündigt wird. Du solltest also die öffentlichen Auftritte (TV, Internet & Co.) deiner Versicherung folgen und wirst mit Sicherheit auch via Post darüber informiert, was an Beitragserhöhungen ansteht. Verpassen wirst du also nichts. Aber Sicherheiten, ob eine Versicherung die Beiträge vielleicht gar nicht erhöht, musst du vertraglich klären, eine Universalantwort auf diese Frage gibt es nicht.

    Hilft das soweit? Beste Grüße aus dem nördlichen Hessen von

    The_Undying_Darkness

  3. 8_Ulf_88_Ulf_8 ist offline
    Allwissender
    Registriert seit
    Oct 2010
    Beiträge
    17
    Beitragsstabilität ist eines der Schlagwörter, die wirklich für eine private Krankenversicherung (PKV) sprechen. Denn die PKV regelt in den Verträgen einen exakt auf den Versicherten zugeschnittenen Beitragsermessungssatz, dementsprechend wird bei entstehenden Kosten ein prozentualer Anstieg des Beitrages erfolgen, was im Großen und Ganzen für Beitragsstabilität sorgt. Ein Kriterium für die Bemessung des Beitrages ist dann die sogenannte Gesundheitsprüfung, bei der du Angaben zum Gesundheitsstatus angibst, die dann später die Versicherung übernimmt, um einen individuellen Versicherungsbeitrag zu errechnen. Nichtsdestotrotz kann es zu Unregelmäßigkeiten - diese halten sich aber in Grenzen und sollten besser nachvollziehbar sein als bei einer gesetzlichen Krankenversicherung.

  4. -siegbert--siegbert- ist offline
    Unwissender
    Registriert seit
    Mar 2011
    Beiträge
    2
    Könnte mir jemand hier sagen, wie das mit Erhöhungen abläuft in der PKV? Bei aller Beitragsstabilität kann man ja nicht über Jahrzehnte dieselben Beiträge verlangen? Wie oft gibt es Erhöhungen? Gibt es die für einezelne Bereiche oder pauschal? Wäre euch dankend verbunden!

+ Auf Thema antworten

Forumregeln

Forumregeln
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.